Be thirsty for the new

Posted: 16. Juli 2018 by karokauer

ANZEIGE/AD

CHALLENGES ARE WHAT MAKE LIFE INTERESTING AND

OVERCOMING THEM IS WHAT MAKES LIFE MEANINGFUL

Habt ihr schonmal einen No Make Up Day zu einem Event eingelegt, bei dem die anderen weiblichen Gäste super schön und professionell geschminkt sind? Wäre eine Yoga Session am Meer etwas für euch? Habt ihr euch mal bewusst von der Farbe blau inspirieren lassen? Nein? Dann kann ich euch nun aus Erfahrung sagen, dass es sich lohnt diese oder auch andere neue Dinge auszuprobieren, über sich selbst hinaus zu wachsen und dabei neue Leidenschaften zu entdecken. Denn genau das ist nun das Ergebnis nach 3 Wochen neuer Challenges und vieler neuer Eindrücke, die ich ohne diese #thirstyforthenew Kampagne mit L’Occitane und den Mädels Lou, von Somegoodspirits und Scarlett Gartmann wohl niemals herausgefunden hätte.

L’Occitane hat es uns nicht ganz einfach gemacht und hat uns darum gebeten uns gegenseitig zu challengen. In dem Fall durfte ich Scarlett Gartmann herausfordern (Challenges siehe Bild) und im Gegenzug hat mir die liebe Lou 3 Challenges auferlegt, die im ersten Moment nicht für jeden eine Herausforderung darstellen, die mich persönlich aber tatsächlich um neue Erfahrungen reicher gemacht haben.

  1. CHALLENGE No.1 – YOGA AM MEER

Klingt erstmal nicht gerade herausfordernd – vor allem nicht für all diejenigen, die Yogaerfahren sind. Ich persönlich habe wirklich in der Vergangenheit NULL Erfahrung damit gemacht, schon gar nicht am Meer. Außerdem war allein der Gedanke an „Sport im Urlaub“ für mich absolut undenkbar und daher habe ich mich dieser Challenge gestellt. Morgens um 9 Uhr, während Ben & Sophie noch im warmen Bett geschlummert haben, machte ich mich auf den Weg zum Strand. Ich erinnere mich als wäre es gestern gewesen – es war mega windig, weshalb ich mir echt kurz überlegt hatte, es zu verschieben. Aber, eine Challenge ist es ja gerade dann, wenn es dich maximal herausfordert. Also lief ich, mit Yoga-pinterest-inspirationen ans Meer. Was ich erlebt habe, war für mich wahnsinnig inspirierend. Da stand ich nun auf dem Felsen und musste mich das erste mal nach bis dato 10 Tagen Urlaub, nur auf mich konzentrieren. Auf die Übung selbst und darauf, dass ich stärker bin als der Wind. Ich kann euch ehrlich gesagt gar nicht sagen, ob ich die Übungen richtig ausgeführt habe und es sah mit Sicherheit nicht so grazil aus wie auf den Pinterestbildern ABER ich habe es wahnsinnig genossen, abzuschalten und mich zu konzentrieren. Auf mich, das Meer und den Duft in der Luft, der nur im Urlaub existiert. Kurz mal nur für mich sein, – was man als Mama so gut wie nicht mehr hat und deshalb, war es eine der schönsten Erfahrungen, die ich seit langem gemacht habe.

2. CHALLENGE No. 2 – BLAUE MOMENTE FESTHALTEN

Wusstet ihr, dass die Farbe blau auf uns Menschen entspannend und beruhigend wirkt? Das ist bestimmt auch der Grund, warum man nach einem Strandurlaub völlig losgelöst zurück zum Alltag zurückkehrt. Ich machte mich also auf die Suche nach blauen Dingen und musste feststellen, dass ich viel aufmerksamer durch die kleinen, kroatischen Städtchen gelaufen bin und die Suche nach blauen Dinge auf mich genommen habe. Was mich absolut am meisten begeistert hat, war das Zusammenspiel, der verschiedenen Blautöne von Himmel & Meer. Seht hier:

2. CHALLENGE No. 3 – NO MAKE UP DAY

Ok, ich gebe zu, ein No Make Up Day ist keine Challenge. Wenn ich zb. einen Office Tag einlege, bin ich meist auch ungeschminkt. Deshalb, startete ich das ganze an einem Sonntag, an dem ich zum einen 1 Geschäftstermin hatte und im Anschluss auf einer Grillparty eingeladen war. Eine Grillparty, die durch meine Freundin Laura in Zusammenarbeit mit einer Interieur-Onlineshop veranstaltet wurde. Bedeutet, es erwartete mich eine Fotografin, die natürlich auf der Jagd war nach schönen Fotos, Hair&Make-Up Artisten, die den Mädels das perfekte Styling verpasst haben (ich gebe zu – die Verführung, dass sie mich auch schminken war groß) und viele wundervolle Menschen und vor allem die schönsten Frauen mit Top Make Up. Und da stand ich nun zischen den perfekt gestylten Girls, ganz ohne Make up – Es fühlte sich ziemlich nackt an. Eine Sonnenbrille hat mir tatsächlich ein bisschen geholfen, mich nicht ganz verstecken zu müssen 😉 Das Feedback an diesem Tag war allerdings unerwartet grandios. Nicht nur die Mädels vor Ort haben mir so unfassbar liebe Komplimente gemacht sondern auch mein Postfach meiner Instagramcommunity ist einfach explodiert mit super vielen positiven Nachrichten und Kommentaren, dass ich damit inspiriert habe. Man ist als Frau doch ziemlich selbstkritisch und dabei würde es den Leuten wohl kaum auffallen, dass man ohne Make Up aus dem Haus geht. Natürlich ist hierbei die Pflege der Haut unheimlich wichtig. Und die bekomme ich durch die Aqua Reotier Produkte vom L’Occitane optimal – sie versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, verpassen ihr dadurch den gewissen Glow, erfrischen und kühlen die Haut zugleich. Was ich besonders liebe, ist das Feuchtigkeitsspray – perfekt für ein Fresh Up für zwischendurch. Am Ende des No-Make-Up Tages hat man ein unvergleichbar frisches Gefühl – kein Zwanghaftes „Ich muss sofort mein Gesicht von all dem Make-Up entfernen, um durch zu atmen“ sondern eher ein „Wow, ich fühl mich immer noch frisch wie zu dem Zeitpunkt, als ich das Haus verlassen habe.“

Abschließend möchte ich L’Occitane für diese wunderbare Kampagne danken, dass sie mir ermöglicht haben, neue Erfahrungen zu sammeln und mich ein Stück weit näher kennen zu lernen. Ebenso freu ich mich auf unseren Mädelstag mit Frühstück, Spa & Co. den wir verlosen durften und ich es kaum erwarten kann mit den Girls und ebenso mit meiner Gewinnerin @linaheppi über Beauty und die Welt zu quatschen.

Ich hoffe, dass ich euch durch diese Aktion inspirieren konnte, neue Dinge auszuprobieren, aus der Komfortzone ausbrechen und neue Leidenschaften zu entdecken, denn…

Old ways won’t open new doors.

1 Comment

  • Rebecca 25. Juli 2018 at 10:51

    Meine Liebe,
    was für eine spannende Idee!
    Yoga am Meer finde ich super toll und schon bei dem Gedanken daran fühle ich mich gleich ein bisschen entspannt!
    Du hast so eine schöne Haut, da brauchst Du gar kein Make-up. Am Ende ist es doch nichts Besonderes mit einem schönen Make-up wirklich toll auszusehen, sondern eben ohne!
    Und ich finde das absolut erfrischend und toll!

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com/

    Reply

Leave a Reply

*